Knappschaft-Bahn-See - ein Verbundsystem

 

Mit der Organisationsreform der Rentenversicherung sind Bundesknappschaft, Bahnversicherungsanstalt und Seekasse zum 1. Oktober 2005 zur Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See [KBS] verschmolzen. Die knappschaftliche Krankenversicherung wird im Verbundsystem unter dem Namen Knappschaft fortgeführt.

Mit ihrem einzigartigen Verbund aus gesetzlicher Rentenversicherung, Renten-Zusatzversicherung, Kranken- und Pflegeversicherung mit einem eigenen Medizinischen Netz nimmt die KBS in der Sozialversicherung einen besonderen Platz ein und bietet ihren Mitgliedern eine umfassende soziale wie medizinische Sicherheit.

 

Darüber hinaus werden alle geringfügigen Beschäftigungsverhältnisse durch die Minijob-Zentrale unter dem Dach der KBS betreut.

 

Stellung, Aufgaben und Versichertenleistungen der KBS innerhalb des Systems sozialer Sicherheit leiten sich aus Vorgaben des Gesetzgebers und des Satzungsrechts ab, wobei die berufsständischen Besonderheiten für Berg- und Seeleute sowie Eisenbahner im bundesdeutschen Versicherungsgefüge auf eine jahrhundertalte Tradition zurückzuführen sind.

 

Das "Verbundnetz" der Knappschaft-Bahn-See besteht neben der Hauptverwaltung in Bochum aus 9 Regionaldirektionen und einer Vielzahl von Geschäftsstellen.

 

Deine Knappschaftsältesten

(Versichertenälteste, seit dem 01.12.2017 Versichertenberater)

Foto: Knappschaftsältester György Angel
Foto: Andreas Pappert
Foto: Knappschaftsältester Joachim Prätsch
Foto: Andreas Pappert
Foto: Knappschaftsältester Alfred Kiauka
Foto: Anschrift Versichertenältester
Foto: Anschrift Versichertenältester

Der Kollege Kiauka hat nach 25. jähriger Tätigkeit als Knappschaftsältester diese zum 31.12.2017 eingestellt. Der Ortsgruppenvorstand dankt dem Kollegen für seine langjährige ehrenvolle Tätigkeit und wünscht ihm für seine Zukunft alles Gute.


Die Versichertenältesten haben u.a. die Aufgaben,

  • eine ortsnahe Verbindung der KBS als Träger der Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung mit ihren Mitgliedern / Versicherten und Leistungsberechtigten herzustellen,
  • im Rahmen der kostenlosen Beratung und Betreuung von ihnen Anträge entgegenzunehmen, ggf. an diese weiterzuleiten sowie Auskünfte für sie einzuholen.

Um den vielfältigen Aufgaben gerecht zu werden, sind die Versichertenältesten mit den erforderlichen gesetzlichen Regelungen vertraut und werden durch Schulungen ständig weitergebildet.


Für eine Beratung oder eine Antragsaufnahme haben die Versichertenältesten Sprechstunden eingerichtet oder helfen Ihnen nach Terminvereinbarung weiter.

Geschäftsstelle Gladbeck

Wilhelmstr. 30
45964 Gladbeck
Tel. 02043 6902-0
Fax. 02043 6902-40/54




Mo - Mi: 7.30 - 16.00 Uhr
Do: 7.30 - 17.00 Uhr
Fr: 7.30 - 16.00 Uhr