25. Januar 2016

Neujahrsempfang IG BCE Bezirk Gelsenkirchen

am 17.01.16

 

Zur Eröffnung des IG-BCE Neujahrsempfang, diesmal in der Lichthalle der Horster Vivawest-Zentrale sang der Jugendchor  Pro Prosper  unter andern auch das Steigerlied. Dann begrüßte IG BCE Bezirksleiter Thomas Steinberg  die vielen Gäste aus der Wirtschaft und Politik. Er sprach die großen Herausforderungen an, die auch in diesem Jahr wieder viel Kraft und Anstrengungen von allen Beteiligten verlangen werden, er sagte den Betriebsräten die volle Solidarität und Unterstützung IG BCE zu.

 

 

Die Eröffnungsrede hielt der Gelsenkirchener OB Frank Baranowski. Thema war die Bedeutung der Kohle und der Verzicht auf die heimischen Energiequellen. Ein weiteres Thema war die Situation beim Gelsenkirchener Raffinerie-Standort der BP, die beabsichtigt 300 Arbeitsstellen abzubauen.

 

 

 

 

 

Die Hauptrednerin Petra Reinbold-Knape (Mitglied des geschäftsführenden IG BCE-Hauptvorstandes) erinnert daran das mit dem Ende des Bergbaus auch Probleme bei den Zu-Zuliefern entstehen können. Das Bergwerk Auguste-Victoria in Marl wurde bereits geschlossen; die Schließung des Bergwerks Prosper Haniel  (In diesem Jahr „feiern“ die Kumpels 160 Jahre „ihres“ Pütts) in Bottrop soll in zwei Jahren erfolgen.

 

Schwere Schläge sind das nicht nur für die einzelnen Städte, sondern für die ganze Region. Ergänzend betont Petra Reinbold-Knape die Bedeutung des Strukturwandels im

Revier auch vor dem Hintergrund der zweistelligen Arbeitslosenzahlen in Gelsenkirchen, Bottrop und Gladbeck. Deswegen spielen die im IG-BCE-Bezirk ansässigen Branchen wie der Bergbau mit Prosper, die Energiewirtschaft wie Steag und Eon, die Chemieindustrie als Verbundindustrie, die Glasindustrie, Papier und die RAG eine wichtige Rolle.

 

 

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.