Unser Bildungs- und Informationsangebot

Bildung in 2018

Der lange Abschied von der Kohle

ein Film von Werner Kubny und Petra Neukirchen

 

Am Donnerestag, 27. September 2018 ab 17:30 Uhr

in der AWO_Brauck, Heringstraße 71

Download
Einladung Bilfungsabend September 2018
Bildungsabend Kohlefilm.pdf
Adobe Acrobat Dokument 635.5 KB

Soziale Marktwirtschaft - Märchen für Erwachsene Teil VI: Industrie 4.0 – Die „nutzlose Klasse“!

 

Am Donerstag, 25. Oktober 2018 ab 18:00 Ühr

Referent: Diplom-Volkswirt Manfred Gornik

Ort: AWO-Begegnungsstätte Brauck, Heringstr. 71

Download
Einladung Bildung Oktober 2018
Bildung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 672.2 KB


...... Wir bedanken uns bei allen Referenten und Referentinnen für ihre geleistete Arbeit im Jahr 2017. Weiterhin gilt unser Dank allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern an unseren Bildungs- und Informationsveranstaltungen. Dank auch an das AWO-Team der Tagesstätte Brauck ......

Innere Sicherheit - Entwicklungstendenzen auf kommunaler- und Bundesebene

 

Termin am: verschoben auf einen späteren Zeitpunkt, ab 18:00 Uhr in der AWO- Brauck

 

Referent: N.N.


Das war Bildung in 2017

Kohledeputat und Energiebeihilfe

Am Mittwoch den 10. Mai 2017 ab 18:00 Uhr in der AWO- Brauck

Referrentin: Birgit Biermann, Stellv. IG BCE Bezirksleiterin Gelsenkirchen

Download
Einladung Kohle-Deputat-Reglung und Energiebeihilfe
Einladung allgemein Ortsgruppe IGBCE zu
Adobe Acrobat Dokument 287.6 KB

Vom Rechtspopulismus zum Rechtsextremismus - Faschistische  Netzwerke

 

am Freitag, verschoben auf 19. Mai ab 18:00 Uhr

Ort: AWO-Brauck, Hering Straße 71, 45968 Gladbeck

 

Referent: Roger Kreft    
                Sprecher „Gladbecker Bündnis für Courage“

Download
Einladung allgemein Ortsgruppe IGBCE Bi
Adobe Acrobat Dokument 3.5 MB

Integration vor Ort Teil III - Integration bedeutet Zugehörigkeit

 

Termin am: 28. Sptember 2017, ab 18:00 Uhr in der AWO- Brauck

 

Referent: N.N.

Download
Einladung zur Veranstaltung: Integration vor Ort Teil III
Einladung Ortsgruppe IGBCE zu Integrat
Adobe Acrobat Dokument 211.7 KB

Soziale Marktwirtschaft - Märchen für Erwachsene Teil V: Industrie 4.0 - gesellschaftliche Folgen

 

Termin am: 26. Oktober 2017, ab 18:00 Uhr in der AWO- Brauck

 

Referent: Diplom-Volkswirt Manfred Gornik

Download
Einladunbg Gesellschaftliche Folgen
Einladung allgemein Ortsgruppe IGBCE zu
Adobe Acrobat Dokument 321.6 KB



Das war Bildung in 2016

Die Schullandschaft im Gladbecker Süden

 

am Donnerstag, 22.09.2016 ab 18:00 Uhr

Ort: AWO-Brauck, Hering Straße 71, 45968 Gladbeck

 

Referent:

Download
Einladung BIV am22 September 2016
Einladung 3 IGBCE Bildungsabend am 22
Adobe Acrobat Dokument 9.2 MB

Soziale Marktwirtschaft - Märchen für Erwachsene Teil IV: Mythos Arbeit

 

am Freitag, 13 Mai ab 18:00 Uhr

Ort: AWO-Brauck, Hering Straße 71, 45968 Gladbeck

 

Referent: Diplom-Volkswirt Manfred Gornik

                Dozent für Politische Ökonomie

"So soll nun der Acker verflucht sein um deinetwillen; unter Mühsal sollst du dich von ihm nähren... Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen …" 1. Mose 3,19

 

Wörterbuch: "travail", französisch: Arbeit, kommt vom Lateinischen: quälen, pfählen! Germanisch: "Arba", das hieß Knecht. Entscheidender Wendepunkt: Die Reformation, weil mit der Reformation eine Umwertung der Arbeit hergestellt wird: man ist von Gott berufen, ihm dort zu dienen, wo er einen hingestellt hat, jeder konnte Gott gleichermaßen dienen und das hieß also: Jede Tätigkeit, der man nach ging wurde damit zu einem Gottesdienst erhoben.

 

"Herrn der Fabriken, ihr Herren der Welt, endlich wird eure Herrschaft gefällt. Wir, die Armee, die die Zukunft erschafft, sprengen die Fesseln engender Macht. ".

 

 

„Nur wer arbeitet, soll auch essen“ zitiert nach

Download
Einladung Bildungsabend Soziale Marktwirtschaft - Märchen für Erwachsene Teil IV: Mythos Arbeit am 13 Mai 2016
Einladung 2 IGBCE Bildungsabend am 13-
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

..... Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern unserer Bildungs- und Informations-Veranstaltungen (BIV) im Jahre 2015. Der gleiche Dank unseren Referenten Bahtiyar Ünlütürk, Manfred Gornik, Ronald Migas und Rainer Weichelt; selbstverständlich auch unserer Referentin Sevim Dağdelen! Der Dank des Monokollektivs BIV gilt ebenfalls allen Helfern und Helferinnen, ohne deren Mithilfe die BIV nicht durchführbar gewesen wären. Wir freuen uns schon auf die BIV im neuen Jahr. Bis dahin, Glückauf, euer Ortsgruppenvorstand. .......

DIE Veranstaltung

 

Brauchen unsere Kinder in Brauck eine Sekundarschule



findet zu einem anderen Termin statt!

 

 AWO-Brauck, Heringstraße 71, 45968 Gladbeck

Referent/in: N. N.


Das war Bildung in 2016

Integration vor Ort Teil II - Gemeinsame gesellschaftliche Werte


am Donnerstag, 31.03.2016 ab 18:00 Uhr

Ort: AWO-Brauck, Hering Straße 71, 45968 Gladbeck


Referent: Eyüp Yildiz

               stellvertretender Bürgermeister der Stadt Dinslaken

1979 legte der erste Ausländerbeauftragte Heinz Kühn ein Memorandum mit dem Hinweis vor, das Deutschland de facto ein Einwander-ungsland ist und dringend Maßnahmen zur Integration zu ergreifen sind.
Viel wurde seitdem nicht auf den Weg gebracht. Es herrscht zur Zeit die recht absurde Situation der geforderten Integration, ohne eine Verständigung darüber, was Integration wirklich ist. Welches Sprachniveau braucht es? Reicht es, Gesetze einzuhalten? Was ist Notwendig, um  eine erfolgreiche Integration zu erreichen, wie ist ein miteinander Leben möglich?

Download
Einladung" Integration vor Ort Teil II: Gemeinsame gesellschaftliche Werte"
Einladung I IGBCE Bildungsabend am 31M
Adobe Acrobat Dokument 273.3 KB

Das war Bildung in 2015

Neue Veranstaltung am 22. Oktober 2015

 

Asylrecht – Einwanderungspolitik – Migration

 

ab 18:00 Uhr in der AWO-Brauck, Heringstraße 71, 45968 Gladbeck

 

Referentin: Sevim Dağdelen (MdB)

Referent:    Rainer Weichelt (Erster Beigeordneter)

Download
Einladung - Asylrecht-Einwanderungspolit
Adobe Acrobat Dokument 234.7 KB
Download
Einladung - Das neue Patientenrechtegese
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Download
Einladung II IGBCE Bildungsabend am 24
Adobe Acrobat Dokument 272.8 KB

Freihandels- und Investitionsschutzabkommen EU-USA (TTIP)


am 26. März 2015, 18:00 Uhr in der AWO-Brauck, Heringstraße 71, 45968 Gladbeck

Referent: Diplom Volkswirt Manfred Gornik, Dozent für politische Ökonomie

Außer zum Auf- und Abregen taugt das Chlorhühnchen wenig, ein idealer Gegenstand der Ablenkung vom Wesentlichen. Zentrales Argument der Befürworter ist die ökonomische Grundannahme, beim Fall von Handelsschranken wie Zölle konzentriere sich jedes Land auf seine Stärken, produziere, was es besser kann als andere. Weil dies jedes Land praktiziere, können mehr Waren zu günstigeren Preisen und besserer  Qualität produziert und abgesetzt werden, zudem sei auf größeren Märkten eine schnellere Realisierung von Gewinnmargen möglich. Allein für die BRD sei mit einem Arbeitsplatzzuwachs von 45.000 bis 180.000 zu rechnen, gleichzeitig steige das reale Pro-kopf-Einkommen langfristig um die fünf Prozent.

 

TTIP-Gegner argumentieren oftmals in der entgegengesetzten Richtung. Für sie produziert jegliche Handelsöffnung potenzielle Verlierer, die mit der zusätzlichen ausländischen Konkurrenz nicht mitzuhalten vermögen. Auch bezweifeln sie den möglichen Arbeitsplatzzuwachs, zumindest in der angegebenen Größenordnung. Als Problem gilt zudem der angestrebte Investitionsschutz für die Unternehmen, da Verfahren vor Schiedsgerichten keiner Kontrolle unterworfen seien und somit den Konzernen Sonderrechte einräumten.


Für Unmut sorgen die trotz zaghafter Offenlegung weiterhin geheimen Verhandlungen zwischen der EU-Kommission und der US-Regierung. Auch bleibt weiterhin umstritten, inwieweit und ob die jeweilige nationale Legislative  der EU-Mitgliedsstaaten dem  Abkommen zustimmen  müssen.


Welche Chancen und oder mögliche Gefahren mit TTIP verbunden sind? Mehr dazu … am Donnerstag, 26. März ab 18:00 Uhr.

Download
Einladung II IGBCE Bildungsabend am 26
Adobe Acrobat Dokument 803.0 KB

Das war Bildung in 2014

Unsere Bildungs- und Informationsabende

Dieser Link leitet Sie zu unserer Referentin

Download
Einladung IGBCE Bildungsabend am 25Okto
Adobe Acrobat Dokument 63.1 KB