Kommentare: 52
  • #52

    Andreas Theisen (Montag, 29 Oktober 2018 18:59)

    Danke Manni Gornik für den interssanten Bildungsabend, die Ausführungen über Griechenland waren für mich sehr informativ und neu. Das Thema Marktwirtschaft sorgte für einen regen Meinungsaustausch und auch erstaunen. Ich bin gespannt ob die Prognosen über die Entwicklung der Wirtschaft zutreffen!
    Glück Auf!
    Andreas

  • #51

    Andreas Theisen (Montag, 29 Oktober 2018 18:42)


    Nach Münster führte der Jahresausflug der Ortsgruppe Gladbeck-Süd der IG BCE,
    wobei bei dieser Tour besonders auf Mitglieder mit Behinderung geachtet wurde.
    Die gute Laune und Vorfreude wurde dann etwas getrübt als wir die nur 15 m von der Haltestelle entfernte Gaststätte am Aasee erreichten.
    Nach anfänglichen Schwierigkeiten der hiesigen Gastwirtschaft mit Personal und Bestuhlung haben einige Kollegen/innen das Zepter in die Hand genommen, Stühle besorgt und die Bedienung übernommen.
    Das ist halt unsere Ortsgruppe!!
    Der aufkeimende Frust war auch schnell verflogen, bei leckeren Kaffee und Kuchen und einigen „Sahneschnütchen“ kam das Lachen schnell wieder.
    Die anschließende ca. 1h Stadtrundfahrt durch die Universitätsstadt Münster mit den unglaublich vielen Fahrrädern, dem Prinzipalmarkt mit den Giebelhäusern,
    der St. Lamberti Kirche mit den drei Eisenkäfigen oben am Turm in denen die Leichen der Anführer des Täuferreichs zur Schau gestellt wurden, der St.-Paulus-Dom aus dem 13. Jahrhundert, das Fürstbischöfliche Schloss Münster mit diesen riesigen Vorplatz, der Kiepenkerl und vieles, vieles mehr, war ein Highlight.
    Die Rückkehr ins Lokal hatte auch eine Überraschung parat. Das jetzt zahlreiche Personal angeführt vom Geschäftsführer, bediente uns mit vorzüglich angerichteten Speisen in separaten Räumen und auch die Bewirtung mit Getränke klappte super.
    Der angrenzende Biergarten mit der riesigen Leinwand kam dann auch für einige Fußballfans ganz gut. Mit vollen Bauch und frisch Gezapften wartete man hier auf die Heimreise, die dann pünktlich um 20:30 Uhr begann.
    Im Bus wurden noch einige Lieder angestimmt und man war sich einig, dass die Organisatoren mal wieder tolle Arbeit geleistet haben.
    Nochmals Danke!!, Wolfgang, Karl, Wilfried und den zahlreichen Helfer!!
    Glück Auf!
    Andreas Theisen

  • #50

    Andreas Theisen (Montag, 29 Oktober 2018 18:25)

    Das der Kolonieabend mit über 90 Gästen/Mitgliedern bis auf den letzten Platz fast ausgebucht war, zeigt einmal mehr die gute Arbeit der IG BCE Gladbeck Süd. Mit solchen Top-Musikern wie Bernhard, Gerd und Alfons an den Abend ist es auch ein leichtes, den Saal zum kochen zu bringen. Die vielen Helfer sorgten für einen reibungslosen Verlauf, das zeigen auch die Fotos mit einer tollen Stimmung
    Vielen Dank an alle Mitwirkenden, es hat richtig Spass gemacht!!
    Glück Auf!!
    Andreas

  • #49

    Wolfgang (Freitag, 28 September 2018 19:51)

    Der Bildungsabend am 27.September mit den Film über den langen Abschied von der Kohle, ist bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr gut angekommen,vor allen bei den Kolleginnen und Kollegen die nicht selbst im Bergbau gearbeitet haben.
    Glückauf.
    Wolfgang

  • #48

    Andreas Theisen (Mittwoch, 12 September 2018 23:40)

    Hallo meine lieben Kollegen/innen, da ist uns wirklich ein kleiner Fehlerteufel eingeschlichen. Wie jetzt erst bemerkt ist auf den Einladungen, Flyern meine Festnetznummer falsch angegeben.Die richtige Festnetznummer lautet 02043/9824290, Mobil ist richtig mit 0157/55980053.
    Glück Auf!!
    Andreas Theisen

  • #47

    Andreas Theisen (Montag, 09 Juli 2018 21:10)

    Hallo liebe Kollegen/innen, mein großen Dank gilt allen Helfern und Teilnehmern unserer OG bei den Veranstaltungen Stadtteilfest und Radtour/ Famielienfest 2018. Nein, was seit ihr für eine tolle Truppe!! Kurze Rede, kurzer Sinn!! Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Zusammentreffen!!
    Glück Auf!!

  • #46

    W.Last (Dienstag, 14 November 2017 15:19)

    Wilfried. 14.11.2017
    Hallo liebe Gewerkschaftsmitglieder: Ich bin kein Mensch von vielen Worten,aber ich möchte doch ein
    paar Zeilen zu unseren tollen Adventsskat schreiben. Es hat allen Skatspielern bei Getränken und
    belegten Brötchen sehr viel Spass gemacht. Mit den gewonnenen Preisen gingen alle fröhlich und
    zufrieden nach Hause.

  • #45

    Achim (Dienstag, 31 Oktober 2017 18:06)

    Liebe Kollegin und Kollegen, auf vielfachen Wunsch haben wir am 21, Oktober zum Kolonieabend in der AWO Brauck eingeladen. Lieder der 50-er und 60-er Jahre, aber auch heimatlieder wurden wieder lebendig.
    Gerd Kaptur spielte auf seinem Akkordeon zum gemeinsamen mitsingen auf. Auch Musikwünsche wurden vom Gerd promt erledigt.
    Für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt in Form eines rustikalen Buffets.
    Die Stimmung im Saal war sehr gut und herzlich.
    Alle waren sich einig, dass es einen Kolonieabend auch in 2018 geben muss.
    Zum guten Schluss wurde das Steigerlied mit dem Schnaps in der Hand gesungen.
    Mit dem Lied" Nehmt Abschied Brüder ungewiss" wurde der Kolonieabend um 22:00 Uhr beendet.

  • #44

    Siegfried (Mittwoch, 18 Januar 2017 16:46)

    Neujahrsempfang des IG BCE Bezirks Gelsenkirchen am 15. Januar 2017
    Ich war zum ersten mal beim Neujahrsempfang der IB BCE Gelsenkirchen in der Lichthalle in der VIVAWEST-Zentrale, und ich muss sagen es hat mir sehr gut gefallen, wir waren insgesamt 10 Kollegen die an der Veranstaltung teilnahmen. Der erste Höhe Punkt war, als der Knappen-Chor die ersten Lieder anstimmte, und als zum Schuss Gemeinsam das Lied (Glückauf der Steiger kommt) gesungen wurde bekam man eine Gänsehaut. Die Reden zur Begrüßung, Grußwort und die Neujahrsansprache vom Vorsitzenden der IG BCE Michael Vassiliadis über Gerechte Löhne, auskömmliche Renten und den Kampf für eine solidarische Gesellschaft haben mir zugesagt. Der Kabarettist HG Butzko hat die Lachmuskeln ganz schön in Beansprucht. Im Anschluss der Veranstaltung gab es einen Imbiss, und bei gekühlten Getränken wurde eifrig Diskutiert.
    Glückauf
    Siegfried.

  • #43

    Wolfgang Sobottka (Sonntag, 18 Dezember 2016 12:37)

    Besichtigung der Synagoge in Gelsenkirchen
    Am Donnerstag, den 15. Dezember 2016 besichtigte die IG BCE - Ortsgruppe Gladbeck-Süd - mit sieben Kolleginnen und Kollegen die Synagoge der jüdischen Gemeinde in Gelsenkirchen.
    Der Rabbiner der jüdischen Gemeinde, Herr Kornblum, begrüßte die Gruppe herzlich. Zu Beginn der Besichtigung sahen die Kolleginnen und Kollegen einen Film über die jüdische Gemeinde und die Familie Neuwald-Tasbach, die in Gelsenkirchen ein Betten-Geschäft führte. Anschließend gingen die Besucher durch die Räume, in denen Gegenstände und Bilder der jüdischen Gemeinde ausgestellt sind. Zum Ende der Besichtigung führte der Rabbiner die Besucher in den Gebetsraum mit dem Toraschrank und den fünf Gebetsrollen, die sogenannte Tora. Er erzählte den Besucherinnen und Besuchern, wie die Gebete und Rituale im jüdischen Glauben sind. Der vorab gezeigte Filmvortrag, die Bilder und Erzählungen waren sehr ergreifend. Anschließend machte die Gruppe einen Bummel über den Gelsenkirchener - Weihnachtsmarkt. Es ist sehr schade das an solchen Aktivitäten die die IG BCE Ortsgruppe unter nimmt so wenige Kolleginnen und Kollegen Teilnehmen.
    Glückauf
    Wolfgang

  • #42

    achim (Mittwoch, 30 November 2016 17:02)

    Der Adventsmarkt auf dem Marktplatz Rosenhügel war wiedereinmal Klasse. Das Motto : klein aber fein. Federführend für dir Vorbereitung waren die IGBCE, Vörderverein Petruskirche, Teestube Rosenhügel, ASf Rosenhügel, Pauluskindergarten Brauck.
    Bei strahlendem Wetter wurde der Markt durch unseren Bürgermeister um14:00 Uhr eröffnet.
    Die Rosenhügler und die Braucker füllten im nu den Platz, und es endstand eine gemütliche und heimlige Atmosphäre. Glühwein, Bratwurst, Eierpunsch und Reibekuchen sorgten fürs leibliche Wohl.
    Alle Generationen waren vertreten und hatten ihren Spass.
    Die IG BCE Ortsgruppe Gladbeck-Süd wird sich weiterhin am Weihnachtsmarkt beteiligen.

  • #41

    Achim Praetsch (Montag, 11 Juli 2016 14:17)

    Am Samstag hatten wir unseren Ausflug. Mit einem Bus ( 75 Plätze ) waren wir im Münsterland unterwegs. Die Haarmühle in Ahaus war das Ziel unseres Ausflugs. In einer umgebauten Scheune wurde uns eine münsterländische Kaffetafel serviert. Danach haben wir ein kleines Schützenfest organisiert. Die Beteiligung der Kandidaten war enorm. Ich habe als noch amtierender Schützenkönig
    nicht mehr kandidiert. Andreas Theisen ist der neue Schützenkönig der OG.
    Zum Abendessen gab es ein rustikales Büfeet. Die Stimmung war Super, das Wetter spielte mit. Es war wiedermal ein schöner Tag im Rahmen der Mitgliederbetreuung unserer Ortsgruppe.

  • #40

    Andreas Theisen (Dienstag, 28 Juni 2016 10:07)

    Es sind richtig gute Fotos vom Stadtteilfest und Nachbarschaftsfest entstanden und spiegelt das Leben und Miteinander in Brauck wieder. Hier hat man gesehen, das Rassismus keine Chance hat. Gut so!!!

  • #39

    Wilfried Last (Mittwoch, 22 Juni 2016 11:50)

    Hallo Achim
    Die Besichtigung der Fa. Trimet war ein voller Erfolg. Nur die Verpflegung in der Mittagszeit
    konnte besser sein.

  • #38

    Wilfried Last (Sonntag, 19 Juni 2016 18:35)


    Hallo Manfred: Ich bin für eine freie Meinungsäusserung,sie darf aber nicht in Beleidigung ausarten.
    Olaf hat weit übers Ziel hinaus Geschossen.Z

  • #37

    Olaf aus Brauck (nachträglich editierter Beitrag) (Freitag, 17 Juni 2016 02:24)

    Holla Kolegge Wolfgang , ganz schönruppig von dir . Min Eintrag war nicht beleidigent sondern meine ehrliche Meinung . Ich versteh nicht wie ihr Kommis in unseren Vorstand wählen könnt ? Der ist doch als
    [Da dies eine unbeweisbare Behauptung darstellt, welche über eine Meinungsäußerung hinausgeht, wurde diese von uns entfernt - Moderator]
    bekannt. Und ausgerechnet der ist für Bildung zustendig . Der Wilfrid ist ja auch der Meinung . Nix für ungut Wolfgang ist meine Meinung .
    Glückauf Kamerraden

  • #36

    Sobottka Wolfgang (Dienstag, 14 Juni 2016 14:42)

    Eröffnung des umgebauten Sitzungssaales im Bezirk Gelsenkirchen am 10. Juni 2016

    Mit fünf Kollegen sind wir der Einladung des Bezirks Gelsenkirchen durch den Bezirksleiter Thomas Steinberg und seinem Team gefolgt.
    Der neu umgebaute Sitzungssaal wurde an diesem Tag den IG BCE Kolleginnen und Kollegen Vorgestell, zeitgleich mit der Eröffnung wurde auf zwei Leinwänden das Eröffnungsspiel der Europameisterschaft gezeigt
    Thomas und sein Team haben auch für das Leibliche wohl der vielen Gäste gesorgt, es gab reichlich Gekühlte Getränke und leckeres vom Grill.
    Joachim, Wilfried, Andreas, Günter und Wolfgang sagen dem gesamten Bezirksteam vielen Dank für den gelungenen Abend.
    Glückauf.
    Wolfgang

  • #35

    Andreas Theisen (Samstag, 04 Juni 2016 00:35)

    Ich kann mich den Kommentar von Achim zum Stadtteilfest am 28.05.2016 nur anschließen und freue mich bei den nächsten ausstehenden Terminen mit so tollen, kreativen und spaßigen Kumpeln wieder auf die Zusammenarbeit.

  • #34

    Sobottka Wolfgang (Dienstag, 31 Mai 2016 18:18)

    Hallo Olaf aus Brauck.

    Ich nehme Bezug auf deinen Gästebuch Eintrag vom 27. Mai 2016.

    Wir sehen es gerne wenn andere Kolleginnen und Kollegen ihre Meinung auf der Homepage der IG BCE Gladbeck-Süd kundtun.

    Ich und meine Kollegen aus dem Vorstand, sind aber der Meinung dass man bei seinen Einträgen Sachlich bleiben sollte, und sich nicht Beleidigend über andere Kolleginnen und Kollegen äußeren sollte.

    In der Hoffnung das Du deine Äußerung (weg mit dem Idioten) über den Kollegen überdenkst und Du diese mit einer Entschuldigung zurück nimmst, anderseits sehen wir uns Gezwungen deinen Eintrag auf unserer Homepage zu Löschen.

    Mit freundlichem Glückauf

    Wolfgang Sobottka

  • #33

    Achim (Sonntag, 29 Mai 2016 10:39)

    Das Stadtteilfest gestern in Brauck war ein toller Erfolg. Das Motto lautete: Brauck ist Kult ( ur ).
    Am besten hat es mir gefallen, das es so viele Angebote für die Kinder zum Spielen gab.
    Das Stadtteilfest wurde schon zum 10.male durchgeführt. Für das leibliche wohl war gut gesorgt.
    In 2017 treffen wir uns mit Sicherheit wieder auf der Wiese zwischen Horster-und Vehrenbergstr.

  • #32

    Olaf aus Brauck (Freitag, 27 Mai 2016 20:41)

    Bravo Willfried , entlich schreibt mal einer die Warheit über diesen Kommi . Hat keine Ahnung und redet gross . Weg mit dem linken Idioten !!! Der schadet euch nur, nehmt einen der auch weiss woüber er redet .
    Glückauf Kamerraden

  • #31

    Wilfried Last (Mittwoch, 25 Mai 2016 10:59)

    Hallo Manfred.
    Den Informationsabend hast du sehr gut vorbereitet.Ich hatte nur das Gefühl nach deiner Ausführung, das die SPD alleine am sozialen Abstieg Zuständig ist.

  • #30

    Achim (Montag, 23 Mai 2016 09:49)

    Der VIVAWEST Marathon machte auch in Gladbeck gestern Station. Viele Menschen an der Strecke die, die Läufer bejubelten. Super Stimmung, schöne Atmosphere was wil man mehr.
    Ein herzliches Dankeschön an die vielen Helfer, die ehrenamtlich die Verpflegungsstation in Gladbeck beim Kilometer 30 betreuten. Nach dem Marathon ist vor dem Marathon. Ich freue mich auf 2017.

  • #29

    Günter Vosmik,Karl-Heinz Meise (Sonntag, 15 Mai 2016 13:59)

    Bildungsveranstaltung am 13. Mai 2016.
    13 Kollegen waren der Einladung der IG BCE Ortsgruppe Gladbeck-Süd zur Bildungsveranstaltung mit dem Thema Soziale Marktwirtschaft –Märchen für Erwachsene Teil IV: Mythos Arbeit gefolgt.
    Referent Manfred Gornik begrüßte die Teilnehmer mit einem freundlichen Glückauf.
    Zur Einführung zeigte er uns einen kleinen Film über die Arbeitsuche wie sie früher war und wie sie heute ist, danach fragte er uns welche Begriffe wir mit dem Thema Arbeit in Verbindung bringen und zwar Gerechte Bezahlung , Kameradschaft, Fairer Umgang, Solidarität, gute Ausbildung um nur einige zu nennen, im Anschluss wurde reichlich darüber Diskutiert ob diese Begriffe in der Arbeit Welt heute noch Praktiziert werden oder ob sich die Gewerkschaften wieder mehr für sie einsetzen muss. Manfred Gornik informierte uns noch über das Thema Industrie 4.0.
    Es war eine Informative und gut Vorbereitete Veranstaltung, schade ist nur das solche Veranstaltungen nicht mit mehr Resonanz gewürdigt wird, obwohl in der Pause ein Imbiss gereicht wird, viele unserer Kolleginnen und Kollegen nehmen an diese Angebote der Ortsgruppe nicht Teil.
    Mit freundlichem Glückauf.
    Günter und Karl-Heinz

  • #28

    K.H.Meise und M.Wiesberg (Mittwoch, 04 Mai 2016 14:55)

    Arbeitnehmerempfang der Stadt Gladbeck am 28. April 2016
    16 Kolleginnen und Kollegen der Ortsgruppe Gladbeck-Süd waren der der Einladung zum Arbeitnehmerempfang der Stadt Gladbeck gefolgt. Das Motto bei dem Empfang durch Gladbecks Bürgermeister Ulrich Roland war. Mehr Solidarität, mehr Hilfe für die Schwachen in unsrer Gesellschaft. Für das Rahmenprogram sorgten Schülerinnen und Schüler der Erich-Fried Hauptschule.
    Nach der Eröffnung und zwischen den Reden rappten und begeisterten die Schülerbands der Erich-Fried Hauptschule das Publikum. Michelle und Utku lasen kritische-nachdenkliche Texte über die moderne Arbeitswelt vor.

    Die Redner, Bürgermeister Ulrich Roland und der DGB-Vorsitzende Ingo Wesselborg, sprachen die Jugend und deren Zukunft an. Geht es doch in erster Linie darum, die Notwendigkeit von mehr Solidarität und fairer Bezahlung für alle Arbeitnehmer einzufordern. Wem nützt es, wenn lebenslang Rentenbeiträge gezahlt werden und am Ende reicht die Rente vorne und hinten nicht.
    Die zentrale Forderung für die nachfolgenden Generationen muss sein, die Rückbesinnung auf die gewerkschaftlichen Grundtugenden, wie Gerechtigkeit und Solidarität in allen Bereichen, ob es um Flüchtlinge oder den demografischen Wandel geht, Selbstgerechtigkeit, Egoismus, Hass und Ausländerfeindlichkeit sind keine guten Ratgeber.
    Ingo Wesselborg betonte, dass es Notwendiger denn je sei, alle Flüchtlinge in Arbeit und Gesellschaft zu integrieren. Die Integration geht nur gemeinsam. Er fordert: Für ein Gelingen müssen die Rahmenbedingungen durch Politik und Wirtschaft geschaffen werden. Wir brauchen Investitionen in Schulen, Kitas, Polizei, Verwaltung und soziale Einrichtungen. Der jetzige Zustand gefährdet die Gesellschaft.
    Eine Lehrerin der Erich-Fried Hauptschule berichtete über die Herkulesaufgabe, die ihre Kolleginnen und Kollegen an der Schule erbringen, den Schülerinnen und Schüler zu arbeitswilligen und fähigen Menschen zu erziehen. Ihre Aufgabe sei es, ihnen zu vermitteln, dass Arbeit normal und notwendig sei.
    Es braucht auch hier noch mehr Solidarität

  • #27

    Sobottka Wolfgang (Mittwoch, 20 April 2016 11:36)

    Liebe Kolleginnen und Kollegen
    Unser erster Vorsitzende Joachim Praetsch und der Kollege Wolfgang Sobottka, als Ersatz für den Kollegen Andreas Pappert nahmen am letzten Wochenende am einer Schulung für Ortsgruppenvorsitzenden und deren Stellvertreter in Duisburg teil die Schulung wurde vom Bezirkssekretär Dieter Bonnemann geleitet.
    Da die Organwahlen nahezu abgeschlossen sind. Kommen auf die neu gewählten oder den wieder gewählten Ortsgruppenvorstände neue Herausforderungen zu. Das beherrschende Thema der Ortsgruppenarbeit in den nächsten vier Jahren wird sein, wie können wir den Mitgliederschwund aufhalten.
    Hier ein paar Mitgliederahlen aus unseren Bezirk Gelsenkirchen.
    Stand Februar 2014 28.953
    Stand Oktober 2015 28.278
    Das ist ein Minus von 675 Mitgliedern in einen Zeitraum von 20 Monaten
    Stand März 2016 27.678
    Das sind 600 Mitglieder in 5 Monaten die die IG BCE aus welchen Gründen auch immer verlassen haben, dieser Trend, das auch unsere Ortsgruppe Mitglieder verliert,ist auch in unserer Ortsgruppen zu verzeihnen, diesen Trend sollten und müssen wir mit welchen mitteln auch immer versuchen zu Stoppen.
    Unsere größte Aufgabe in der nächsten zeit wird sein, wie können wir die Gewerkschaftliche Arbeit und die Ortsgruppenarbeit für unsere Mitglieder wieder Attraktiver gestalten so dass sie sich in der Gewerkschaft wieder oder weiterhin wohlfühlen werden.
    Mit einem freundlichen Glückauf.
    Wolfgang

  • #26

    Andreas Theisen (Donnerstag, 07 April 2016 09:26)

    Mir hat das Osterskatturnier am 20.04.2016 sehr viel Spaß gemacht, obwohl die alten Hasen mir mal wieder die Ohren lang gezogen haben. Na ja, diesmal wurde ich wenigstens nicht Letzter: "Steigerung ist da!!!" (grins)
    Beim nächsten Turnier hoffe ich auf mehr Teilnahme.
    Fotos sind sehr gut gelungen, außer mein schwarz - weisses Profilbild: Bin ich das wirklich? Oh Gott!!!
    Dank an Franz und Achim für die sehr gute Organisation.
    Gruß Andreas

  • #25

    Wilfried Last (Mittwoch, 06 April 2016 12:00)

    Hallo Manfred.
    Ich möchte mich noch eimal für den guten Informationsabend bedanken.
    Du hasst einen sehr guten Redner besorgt.
    Schönen Gruss Wilfried.

  • #24

    Sobottka Wolfgang (Dienstag, 05 April 2016 18:37)

    Bildungsveranstaltung 31. März 2016
    Integration vor Ort Teil 2: Gemeinsame gesellschaftliche Werte.
    Am Donnerstag den 31. März fand die zweite Bildungsveranstaltung zum Thema „Integration“ der IG BCE Ortsgruppe Gladbeck-Süd in der AWO Brauck statt.
    Als Referenten hatte unser Bildungsobmann Manfred Gornik diesmal den 1. stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Dinslaken, Eyüp Yildiz eingeladen.
    Auch auf dieser Veranstaltung war die Teilnahme sehr niedrig. Es waren diesmal nur 25 Kolleginnen und Kollegen gekommen, um über das doch so wichtige Thema wie es die Integration ist, miteinander zu diskutieren.
    Ich bin der Meinung, dass wir zur nächsten Bildungsveranstaltung zu dem Thema „Integration“ bestimmte Personen wie etwa Politiker, Lehrer, Kindergärtnerinnen mit und ohne Migrationshintergrund ansprechen und einladen sollten, um mit ihnen über das doch so wichtige Thema Integration zu diskutieren, denn solche Veranstaltungen werden nicht für den Vorstand oder uns Gewerkschaftler gemacht, sondern für alle Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt. Ohne das Thema Integration zu diskutieren, werden wir diese große Aufgabe nicht bewältigen können. Jeder von uns hat schon mal die ein oder andere Situation erlebt, wo es zu Unstimmigkeiten kam, dass man nicht mit dem nötigen Respekt seines gegenüber behandelt wurde. Wenn wir ohne größere Probleme und mit dem nötigen Respekt miteinander Wohnen und Leben möchten, müssen und können wir das Problem nur gemeinsam lösen in dem wir über unsere gesellschaftlichen Werte, die uns allen wichtig sein sollten, miteinander Reden und offen aufeinander zugehen.
    Ich hoffe und wünsche mir, dass wir diese große Aufgabe der Integration lösen, wir es lernen miteinander umzugehen, und uns gegenseitig mit Respekt und Toleranz begegnen.
    Glückauf.
    Wolfgang

  • #23

    Sobottka Wolfgang (Dienstag, 29 März 2016 16:24)

    Liebe Kolleginnen und Kollegen.
    Nach trag zur Jahreshauptversammlung.
    Am Freitag den 26. Februar fand die Jahreshauptversammlung der IG BCE OG Gladbeck-Süd statt, einer der vielen Tagespunkte war die Wahl des Vorstandes.
    Der OG Vorsitzende Joachim Praetsch eröffnete um 18:00 Uhr die Versammlung
    Zu der Jahreshauptversammlung waren 38 Kolleginnen und Kollegen gekommen, Sven Schnigge nahm als Bezikssekräter an der Versammlung teil.
    Erster Tagespunkt war den vielen Verstorben im Jahr 2015 zu Gedenken.
    Der erste Vorsitzende Joachim Praetsch verlas seinen Jahresbericht für 2015.
    Der Hauptkassier Franz Pastewski berichtete über den Kassenstand für das Jahr 2015.
    Wilfried Last gab als erster Revisor den Bericht der Revisoren zu Protokoll.
    Somit folgte die Aussprache zu den Berichten, danach erfolgte die Entlastung des Vorstands, und den anschließende Neuwahlen.
    Der Vorstand wurde bis auf zwei neue Vorstandsmitglieder (Michael Litty als Besitzer und Wolfgang Sobottka Revisor) einstimmig wieder Gewählt.
    Nach der Anstrengenden Wahl gab es eine Pause, und einem kleinen Imbiss, nach der Pause referierte der Kollege Schnigge über die Neustrukturierung der Wohnortsgruppen im Bezirk Gelsenkirchen, Kollege Sobottka gab als zweiter Administrator unserer Homepage einen kurzen Einblick über die Arbeiten und Inhalte der Homepage.
    Um 20:40 beendete der alte und neue OG-Vorsitzend Joachim Praetsch die Versammlung mit einem herzlichen Glückauf.
    Glückauf und auf gute zusammen Arbeit.
    Wolfgang

  • #22

    Sobottka (Dienstag, 08 Dezember 2015 14:01)


    Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen
    Am Samstag den 05.12.15 um 18:00 Uhr haben wir in Geselligerrunde das Jahr 2015 bei einem Bier, Essen und guten Gesprechen ausklingen lassen.
    Unser erster Vorsitzender Joachim hat das Jahr nochmal Revuepassieren lassen.
    Der Vorstand hat mit seinen fleisigen Helfer in diesem Jahr 26 Veranstaltungen auf die Beine gestellt und sie waren allesamt gut Besucht.
    Ich wünsche allem Kolleginen und Kollegen noch eine Besinnliche Adventzeit und ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr mit viel Glück und Gesundheit für 2016.
    Glückauf.
    Wolfgang

  • #21

    Alfons Altkemper (Sonntag, 29 November 2015 11:27)

    Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen.
    Gestern der Rosenhügeler Weihnachtsmarkt war Dank des kühlen aber schönen Wetters und der guten Zusammenarbeit der Veranstalter mal wieder ein voller Erfolg.
    Das haben die Besucherzahlen bewiesen!
    Es ist auch ein Anliegen von mir, das dieser Wochenmarkt ein Bestandteil von Brauck - Rosenhügel bleiben muß.
    Mein Dank auch an Manfred Gornik für diese tolle Homepage.

    Euer Alfons.

  • #20

    Sobottka Wolfgang (Mittwoch, 18 November 2015 13:29)

    Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen.
    Betreff: Skatturnier am 13. November 2015
    Wieder einmal war das Skatturnier sehr schlecht besucht, es ist schon etwas Traurig wenn von den gut 950 Mitgliedern die unsere Ortsgruppe hat, nur sieben Kollegen an dem Turnier teilnehmen.
    Ich bin der Meinung dass wir daran arbeiten sollten, dass in Zukunft wieder mehr Mitglieder an dieser Veranstaltung teilnehmen, wir möchten doch nicht das das Skatturnier aus dem vielen Angeboten die unsere Ortsgruppe für uns Mitglieder Veranstaltet gestrichen wird.
    Also lasst es uns angehen und sprecht eure Kolleginnen und Kollegen darauf an warum sie solche Veranstaltungen fern bleiben.
    Glückauf.
    Wolfgang

  • #19

    Achim (Dienstag, 22 September 2015 17:37)

    Am 19.September 2015 feierte unsere IG BCE auf der Zeche Zollverein ihren 125 Geburtstag.
    Um 7:45 Uhr fuhren wir mit 60 Kolleginnen und Kollegen mit einem Reisebus gen Zollverein.
    Wir waren eine der ersten OG auf dem Gelände und wurden schon von den Reportern erwartet.
    Nach und nach kamen die 600 Buse aus dem ganzen Bundesgebiet und die Stimmung steigerte
    sich. 30 000 Kolleginnen und Kollegen hatten ihren Spaß, auch wir. Nach der Besichtigung des Museums wurde erst mal ein Pils gezischt. Danach wurden die Bands auf den drei Bühnen inspiziert. Pünktlich um 12:00 Uhr betrat Michael Vassiliadis die Bühne und begrüßte die Kolleginnen, die Kollegen, die Gäste und begann mit seiner sehr guten Rede. Danach sprach unsere Landesmutter Hanelore Kraft und überbracht die besten Glückwünsche. Danach herrschte ein buntes Treiben auf dem Areal. Sehr viele Kinder bereicherten das Fest und das war gut so. Besonders gefreut habe ich mich über die guten und vielen Gespräche mit den Kolleginnen und Kollegen aus Thüringen, Sachsen, Bayern. etct. Ansonsten war das eine gelungene Familienparty. Die 13 Std. auf den Beinen haben ihre Spuren hinterlassen.

  • #18

    Günter Vosmik und Karl-Heinz Meise (Dienstag, 15 September 2015 15:46)

    Am Sonntag dem 13 September von 11 - 18 Uhr fand der Markt der Gladbecker Talente bei guten Wetter statt. An über 40 Ständen zeigten Kreative Menschen aus Gladbeck dem begeisterten Publikum von Holzarbeiten bis zum gemalten Porträts, Näh und Häkelarbeiten, Drahtschmuck, Teddybären und Kuscheltiere und vieles mehr ihre Werke. Eine Märchenerzählerin unterhielt die kleinen Besucher. Ein Steinmetz gab einen Stein ein Gesicht und eine Videoinstallation über die Halden im Ruhrgebiet war zu sehen, und die eine Taiko-Trommelgruppe Spielte für die Besucher. Für das Liebliche wohl sorgten die AWO Frauen mit Kuchen und Kaffee, die IG BCE Ortsgruppe Brauck-Rosenhügel Grillte und sorgte für gekühlte Getränke.
    Auch der zweite Markt der Talente war ein voller Erfolg ein großes Lob an alle Beteiligten.
    Glückauf.
    Günter und Karl-Heinz

  • #17

    Wolfgang Sobottka (Dienstag, 15 September 2015 15:26)

    Am Samstag den 12 September machten wir uns mit circa 90 Personen auf dem Weg zum Drei-Ländersee nach Gronau nach ein ein viertel Stunde Fahrzeit hatten wir unser Ziel erreicht. Im Hotel Seeblick wurden wir sehr freundlich empfangen, dann war auch schon Zeit für Kaffee, Kuchen und Schnittchen. Nach dem Kaffeetrinken machten sich einige mit dem Bus auf nach Gronau zum Schoppen und Stadt Besichtigung, die anderen machten einen schönen Spaziergang rund um dem See. Um 18 Uhr trafen wir uns alle zum Abendessen in gemütlicher Atmosphäre und gegen 21 Uhr haben wir uns dann auf dem Heimweg gemacht. Es war ein gelungener Ausflug und ein großes Dankeschön an die Kollegen die diesen Ausflug geplant haben.
    Glückauf.
    Wolfgang

  • #16

    Sobottka Wolfgang (Montag, 06 Juli 2015 09:33)

    Fastenbrechen am 02 Juli 2015
    Wir waren mit 8 Kollegen am Donnerstag den 02 Juli 2015 zum Gemeinsamen Fastenbrechen in der Moschee-Türkiye Camii an der Wieland Straße 17. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden der Moschee Gemeinde haben wir die Moschee besichtigt und anschließend haben wir die Hintergründe der Fastenzeit kennen gelernt. Die Vorträge waren sehr Informative und Interessant.
    Glückauf
    Wolfgang

  • #15

    Achim (Sonntag, 28 Juni 2015 10:55)

    ( Samstg 27. Juni 2015) Heute haben wir unsere Jubilare geehrt. Michael Gerdes hielt die Laudatio an die Jubilare und ehrte zusammen mit Achim Praetsch die Jubilare. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Rainer Migenda. Super Veranstaltung, gutes Essen, gute Gespräche. Bilder und Text diese Woche in der WAZ und im Stadtspiegel.
    Achim

  • #14

    Sobottka Wolfgang (Montag, 22 Juni 2015 11:20)

    Fahrradtour und Familiengrillen am 20 Juni 2015
    Die Fahradtour war von Bernhard und Wilfried sehr gut vorbereitet und das Wetter hat sich auch gehalten und wir haben die circa 30 Kilometer ohne Regen überstanden, die Tour bot uns viele Sehenswürdigkeiten entlang der Emscher und dem Rheinherne Kanal die der ein oder andere noch nicht gesehen hatte unter anderen der Schalker Friedhof, die Fleuter Brücke, die Künstlerzeche in Herne und den Singenden Stein,über den Nordstern Park und der Horstergalopp-Rennbahn ging es zu Sportheim am Dahlmannsweg wo schon Kaffee und Kuchen und Leckerse vom Grill auf uns wartete, alles im allen ein schöner Tag ein großes Lob an allen beteiligten der Veranstalltung.
    Glückauf und bis zu nächsten beisammensein.
    Wolfgang

  • #13

    Andreas Theisen (Donnerstag, 18 Juni 2015 17:11)

    Stauderbrauerei , ein schöner Tag..............,grins

  • #12

    Achim (Montag, 15 Juni 2015 13:44)

    Liebe Kollegin und Kollegen,
    Das Datum der beiden Veranstaltungen ist der 20. Juni
    Gruß Achim

  • #11

    Achim (Montag, 15 Juni 2015 13:40)

    Liebe Kollegin und Kollegen, am .Juni veranstaltet unsere OG eine Fahrradtour. Treffpunkt ist der Marktplatz am Rosenhügel um11:00 Uhr. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bei den Kollegen Franz Pastewski, Tel.34025 und Achim Ptaetsch , Tel. 374905.
    Um 15:00 Uhr sind alle Mitglieder der OG mit ihren Familien zum Grillen eingeladen. Für das leibliche Wohl und kühle Getränke habe wir gesorgt. Bitte meldet euch zahlreich und last uns
    gemeinsam feiern. Mit einem Herzlichen Glückauf
    Achim

  • #10

    Andreas Theisen (Sonntag, 31 Mai 2015 12:11)

    Der Besuch der Kläranlge war richtig gut und informativ.
    Das Stadteilfest war trotz wiedrigen Verhältnissen beim Aufbau überraschend gut besucht.
    Wir hatten viel Spaß, wen wundert`s, bei sovielen tollen Kumpeln.
    Glück Auf!!!
    Andreas Theisen

  • #9

    K.H Meise (Freitag, 29 Mai 2015 10:09)

    Besichtigung der Kläranlage in Bottrop am 20.05.15
    Im ersten Teil unser Besichtigung wurden wir in den Sicherheits Bestimmungen unterwiesen dann haben wir die Baustellen auf den Werk besichtigt und wurden über deren Abläufe Informiert anschließend haben wir uns einen Film über den gesamten Umbau des Emscherkanals angesehen danach wurde uns der gesamte weg des Abwassers auf dem Gelände erklärt. Die Führung und Vorträge waren sehr Informativ und Interessant und sie dauerte 5 Stunden.
    Glückauf.
    K.H. Meisen

  • #8

    Wilfried Last (Mittwoch, 27 Mai 2015 11:42)

    Der Besuch der Kläranlage in Bottrop war ein voller Erfolg.

    Schönen Gruss Wilfried

  • #7

    Wolfgang Sobottka (Donnerstag, 21 Mai 2015 11:21)

    Besichtigung der Kläranlage in Bottrop an 20.05.15
    Die Ortsgruppe Brauck – Rosenhügel Besuchte mit 11 Kolleginnen und Kollegen die Kläranlage in Bottrop. Nach einer kurzen Sicherheits Unterweisung machten wir uns auf den weg die vielen Baustellen auf dem Gelände zu besichtigen und wurden über deren vortschritte Informiert. Dann haben wir uns einen kurzen Film über den Umbau des Emscher Abwasserkanal angeschaut, Anschließend wurden wir von Herrn Rüter über die einzelnen Arbeitsschritte des gesamten Umbaus des Abwasserkanals Informiert, nach einen kleinen Imbiss, setzen wir die Besichtigung fort in dem wir uns die einzelnen Gebäude und Abläufe der Kläranlage angeschaut haben und uns die Abläufe Erklärt wurden, die gesamte Besichtigung war sehr Interessant und Informtiv und sie dauerte 5 Stunden.
    Gruß.
    Wolfgang

  • #6

    Wolfgang Sobottka (Donnerstag, 21 Mai 2015 10:40)

    Vivawest-Marathon am 17.05.15
    Der Vivawest-Marathon war mal wieder eine sehr gelungene Veranstaltung von allen beteiligten Gruppen die für einen Reibungslosen Ablauf des Marathons auf Gladbeck gebiet gesorgt haben, mit dem Aufbau der Verpflegung Stationen und der Sicherheit für die Marathonis bemüht haben und nach dem Marathon alles wieder Abgebaut haben so dass der Standort auch wieder sauber verlassen wurde. Die Gladbecker freuen uns schon auf den Marathon 2016.
    Gruß.
    Wolfgang

  • #5

    Günter Vosmik (Dienstag, 28 April 2015 09:38)

    Informationsveranstaltung von 24.04.2015
    Der Integrationsrat der Stadt Gladbeck stellte sich vor.
    Der Vorsitzende des Gladbeckers Integrationsrat Bahtiyar Unlütürk Informierte uns über die doch recht Umfangreichen Arbeiten des Integrationsratest. Nach seiner Vorstellung über die Aufgaben des Integrationsratest konnten wir unsere Fragen rund um das Thema Integration stellen und es waren trotz der sehr geringen Teilnehmerzahl eine ganze Menge an Fragen die zu beantworten waren, um diese dann auch zu Diskutieren. Für so ein Umfangreiches Thema wie es die Integration ist sind die zwei Stunden schon recht kurz bemessen, und wie man sieht hatten und haben die Gladbecker –Bürger doch sehr viele Fragen wie die Integration für alle zufriedenstellt zu bewältigen ist. Aber in einem waren sich die Teilnehmer und der Vorsitzende des Integrationsratest einig, das diese große Aufgabe nur mit gegenseitigen Respekt im Umgang miteinander Umzusetzen ist, so dass getreu dem Gladbecker Motto Gemeinsam –Leben in Gladbeck gelingen kann.
    Glückauf.
    Günter

  • #4

    Sobottka Wolfgang (Montag, 27 April 2015)

    Informationsveranstaltung vom 24.04.15
    Der Integrationsrat stellt sich vor.
    Zu allererst möchte ich die sehr geringe Beteiligung an diesen Abend zur Sprachen bringen, ich glaube das zu diesem Thema doch von beiden Seiten viele offene Fragen zu klären wären, und bei so eine geringe Teilnahme werden wir die Problem zur Integration nicht hinbekommen.
    Der Vorsitzende des Gladbecker Integrationsrat Bahtiyar Unlütürk stellte sich und die Aufgaben des Integrationsrat vor. Dann konnten die Teilnehmer per Karten ihre Fragen und Bedenken zur Integration an den Vorsitzenden stellen, und es waren sehr viele Fragen die zu beantworten waren, so dass nicht alle Fragen von den Teilnehmern in der Zeit von zwei Stunden beantwortet werden konnten,so das es bestimmt noch die ein oder andere Veranstaltung zu diesem Thema geben wird. Unser Vorsitzender Joachim sagte zum Ende der Veranstaltung das von beiden Seiten noch sehr starke Bretter zu bohren sind um die vielen offenen Fragen zur Integration die nur mit beiderseitigen Respekt im Umgang miteinander gelingen kann.
    Mit einem freundlichem Glückauf
    Wolfgang

  • #3

    Sobottka Wolfgang (Mittwoch, 08 April 2015 09:51)

    Informationsveranstaltung von 26.03.2015
    Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen.
    Ich habe jetzt schon an einigen Informationsveranstaltungen unserer IGBCE Ortsgruppe Brauck –Rosenhügel teilgenommen sie alle waren informativ. Aber die Informationsveranstaltung über das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA ( TTIP ) hat mir besonders sehr gut gefallen, hat aber auch gezeigt das dieses Freihandelsabkommen sehr viele Tücken hat, von denen der kleine und normale Bürger nur sehr wenig Information von unseren Bundes und Landes Politikern bekommt.
    Einen besonderen Dank möchte ich nochmal den Bildungsobmann Manfred Gornik für diesen sehr gut vorbereiten Vortrag über das Freihandelsabkommen aussprechen, möchte aber auch die sehr geringe Beteiligung an diesen Vortrag zur Sprache bringen, wenn man betrachtet das von den Anwesenden 16 Personen schon sieben Personen aus dem Vorstand anwesend waren, ist es schon ein wenig Traurig das diese Angebote von der Ortsgruppe mit so wenig Resonanz gewürdigt werden, das können und sollten wir auf jeden Fall verbessern.
    Mit freundlichem Gruß.
    Wolfgang Sobottka